iğnesiz anestezi

Nadelfreie Anästhesietechnik bei der Haartransplantation

Heute sind dank fortschreitender Technologien viele Innovationen im Bereich der Haartransplantation entstanden. Die Nadelhaartransplantation, die in früheren Perioden eine klassische Methode war, hat nun begonnen, ihre Funktion zu verlieren. Der wichtigste Grund dafür ist das Aufkommen eines nadelfreien Anästhesiegeräts, das nun eine schmerzfreie Haartransplantation ermöglicht. Das nadelfreie Anästhesiegerät ist eine wichtige Methode, die keine Nadeln enthält und eine schmerzfreie Anästhesie bietet. Insbesondere Menschen mit einer Nadelphobie können sich ohne Sorgen und Ängste einer Haartransplantation mit der nadelfreien Anästhesie-Technik unterziehen.

Wer kann eine nadelfreie Anästhesie verwenden?

Es wird bei der nadelfreien Haartransplantation verwendet, um alle Arten von Flüssigkeiten durch intradermale Projektion zu injizieren, die völlig schmerzfrei ist, keine Nadeln enthält und nicht mit der Haut des Patienten in Kontakt kommt. Die Flüssigkeit verteilt sich mit Hilfe von hohem Druck auf der Haut. Auf diese Weise spürt der Patient vom ersten Moment der Haartransplantation an keine Schmerzen oder Schmerzen. Die idealste Alternative für alle, die unter Haarausfallproblemen oder Kahlheitsproblemen leiden, aber aufgrund von Nadelphobie keine Haartransplantation durchführen können, ist die Haartransplantation mit nadelfreier Anästhesietechnik.

Nadelfreie Anästhesietechnik bei der Haartransplantation

Die nadelfreie Haartransplantation wird mit speziellen Implantationswerkzeugen durchgeführt. Mit diesen Spezialwerkzeugen werden meine Haarfollikel einzeln entnommen. Dann wird das Haar, das gemäß dem speziell für die Person angefertigten Haardesign entnommen wurde, auf die Bereiche gepflanzt, an denen es vergossen wird. Der Patient verspürt während dieses Vorgangs keine Schmerzen und kann den Vorgang bequem durchlaufen.

Gesunde Haarwurzeln unter nadelfreier Anästhesie nehmen

Bei der Haartransplantation werden die Haarwurzeln nur an bestimmten Stellen entnommen. Diese Abschnitte sind im Allgemeinen die hinteren und seitlichen Bereiche des Kopfes des Patienten. Wenn es keinen Haarausfall gibt, der den Namen DUPA trägt und sich auf die gesamte Kopfhaut ausgebreitet hat, wenn Bedingungen wie männlicher Haarausfall vorliegen, sind die Haare am Hinterkopf und an den Seiten des Kopfes viel widerstandsfähiger gegen Haarausfall. Bei Haarausfall vom Typ M ist der Hinterkopf unempfindlich gegenüber Testosteron, sodass die Haarfollikel in diesem Teil eine viel gesündere Struktur haben. Bei der nadelfreien Haartransplantationsmethode wird der Spenderbereich örtlich betäubt. Nachdem der Bereich betäubt wurde, werden gesündere Haarfollikel einzeln mit Techniken namens DHI oder FUE entnommen. Anschließend wird es mit der nadelfreien Anästhesietechnik wieder auf die spärlichen, lokal tauben Partien übertragen.